Beim Heimwerken sind Dinge sowie Muttern und Bolzen unentbehrlich. Der erfahrene Heimwerker weiß auch sicher ganz genau, welche Muttern und Bolzen er für welche Arbeiten verwenden muss. Der etwas weniger professionelle Heimwerker sieht aber manchmal vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Es gibt so viele verschiedenen Sorten. Damit das alles etwas deutlicher wird, werden in diesem Artikel einige Bolzen näher erklärt. Bolzen ähneln den Holzschrauben, aber diese steckt man gänzlich durch die zu verbindenden Elemente. Danach dreht man diese Bolzen mit einer Mutter, z.B. einer Sechskantmutter, an. Die Bolzen, die aber meistens verwendet werden, habe ich hier nachstehend aufgelistet.

  • Holzgewindebolzen

Diese Bolzen kann man an ihrem Sechskantkopf erkennen. Da diese Bolzen ziemlich viel Gewicht vertragen können, sind sie äußerst für z.B. Befestigungen in der Decke oder zum Aufhängen eines Radiators geeignet.

  • Verriegelungsbolzen

Diese Bolzen haben im Gegensatz zum Holzgewindebolzen einen schönen abgerundeten Kopf. Unter diesem runden Kopf befindet sich ein Vierkant-Teil. Durch diesen flachen Vierkantansatz wird der Verriegelungsbolzen z.B. in einem Langloch fixiert und kann von der Mutternseite ohne Gegenhalten angezogen werden. Diese Verriegelungsbolzen sind für das Festsetzen von Felgen sehr beliebt, da diese dann nicht so einfach gestohlen werden können.

  • Gewindeenden

Das sind ganz spezielle Bolzen: sie haben nämlich keinen Kopf. Diese langen Bolzen haben über die gesamte Länge ein Gewinde. Diese Bolzen kannst du selbst auf die gewünschte Länge sägen. Viele Menschen beschauen das als einen großen Vorteil. Gewindeenden sind gerade dann so beliebt, wenn die benötigte Länge des Bolzens nicht vorhanden ist.

  • Inbusbolzen

Diese Bolzen haben ebenfalls wegen ihrer sechseckigen Einkerbung ein ganz besonderes Äußeres. Inbusbolzen benötigt man in verschiedenen Anwendungsbereichen. Mithilfe eines Inbusschlüssels kannst du diese Bolzen einfach eindrehen, denn diese haben nämlich ausgezeichneten Griff auf den Bolzen. Beachte hierbei aber, dass du einen Inbusschlüssel der richtigen Größe benutzt.

https://online-befestigungstechnik.de/